Moxibustion

Diese Therapieform stammt aus den kälteren Bergregionen Nordchinas und ist seit über 2000 Jahren eine bewährte Behandlungsform. Sie ist auch ein Teil der traditionell chinesischen Medizin und hilft Leere- oder Kältezustände des Körpers nach vorheriger genauer Diagnose zu behandeln. Zum Einsatz kommt das Moxakraut (Beifuß - Artemisia vulgaris), da sich dieses durch seine besonders tiefenwirksame und milde Wärme und die Eigenschaft sehr langsam und gleichmäßig abzubrennen, besonders eignet. Die Moxibustion fördert den Qi-Fluss und stärkt das Yang. 

 

Anwendung:
Die Moxibustion wird von mir in verschiedenen Formen eingesetzt. In einigen Fällen nutze ich z.B. Moxakegel, Zigarren oder geformtes Moxakraut in entsprechenden Holzöfchen, in denen die Wärme nach unten abgeleitet wird, Weiterhin nutze ich je nach Diagnose eine Zwischensubstanz wie Ingwer, Knoblauch, Ton oder Salz. In anderen Fällen wird das Kraut in Form von kleinen Kegelchen direkt an der Nadel angewendet. In den meisten Fällen wird dieses Verfahren in Kombination mit einer Körperakupunktur durchgeführt. Die Dauer liegt zwischen mehreren Sekunden und 30 Minuten.

Anwendungsgebiete:
Die Moxibustion wird z.B. bei folgenden Diagnosen/Symptomen gerne eingesetzt:
Asthma (chronisch)
Bronchitis (chronisch)
Depressive Verstimmungen
Durchfall
Durchblutungsstörungen
Erschöpfungszustände (körperlich und seelisch)
Hypotonie
Ischialgien
Menstruationsbeschwerden
Chronische Mittelohrentzündung
Muskelverspannung
Sinusitis (chronisch)
Ödemen
Rückenleiden
Schmerzzustände (chronisch)

 

 

Kontraindikationen:
-Darf nicht in der Nähe von Schleimhäuten, am Kopf oder Gesicht angewendet werden
-Kinder sollten nicht mit Moxa behandelt werden; es gibt aber dazu Alternativen
-Fieber
-Entzündungen
-Infektionskrankheiten
-Schwangerschaft 

Bei Patienten, welche den Geruch nicht mögen, gibt es ebenfalls Ausweichmöglichkeiten, wie z.B. meine TDP-Lampen, welche ich zu einer Reihe von Behandlungen einsetze.

 

Weitere Informationen, Aufklärung und Beantwortung von Fragen gibt es bei mir immer in einem persönlichen Gespräch.

Dietlind Stohr

Heilpraktikerin Naturheilkunde am Niederrhein

46446 Emmerich am Rhein

Akupunktur traditionelle chinesische Medizin

BDH  Dietlind Stohr Heilpraktikerin