Ausleitung und Entgiftung

Neben der Leber sind unter anderem auch die Nieren mit den ableitenden Harnwegen, das Lymphsystem, die Haut und der Darm die wichtigsten Organe die unseren Körper von Giftstoffen befreien. Die Ausleitung und Entgiftung ist eine komplexe Behandlung, die auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden kann. Für welche Methode, oder in welcher Reinenfolge ich mich für die Durchführung entscheide, ist sehr unterschiedlich und hängt im Wesentlichen von dem Patienten, seinen Erkrankungen, von evtl. Medikamenteneinnahme und seinem Zustand ab.

Die Ablagerungen in unseren Geweben stammen vom täglichen Kontakt mit chemischen Verbindungen aus Luft und Nahrung. Auch die Aufnahme über das Hautorgan spielt eine bedeutende Rolle. Neben der Feinstaubbelastung in den Städten, künstlichen Duftstoffen aus Pflegeprodukten oder Waschmitteln sind auch mit der Nahrung zugeführte unnatürliche Substanzen für Ablagerungen verantwortlich (z.B. Weichmacher in Trinkflaschen, Pestizide, Herbizide, Farbstoffe, künstliche Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe). 

Durch die Ablagerung in den Zellzwischenräumen ist der Stoffaustausch beeinträchtigt und die Leistungsfähigkeit der stoffwechselaktiven Enzyme reduziert. Bei dieser Störung ist der Informationsaustausch gemindert. Zellen werden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Signalen versorgt und Abfallprodukte nicht mehr richtig entsorgt. Somit kommt es dazu, dass dieser “Pischinger Raum” aus ganzheitlich-medizinischer Sicht negativ beeinflusst wird und dies alles zu verschiedenen Krankheiten und Beschwerden führen kann.

Um den Körper zu entlasten, kann man ab- und ausleitenden Verfahren, ggf. in Kombination mit Entgiftungskuren, anwenden. Entsäuerung und Akkupunktur finden neben dem Schröpfen oft Anwendung.

Zu den Ausleitungsverfahren gehören z.B. der Aderlass, Cantharidenpflaster und die Blutegel-Behandlung.

Durch Therapieverfahren, wie das Schröpfen oder Baunscheidtieren, werden unspezifische Reize gesetzt, welche den Stoffwechsel anregen und das Immunsystem stimulieren. Auch Leberwickel kommen zur Anwendung und helfen neben den pflanzlichen Produkten den Vorgang zu unterstützen.

Zum Einsatz kommen neben einer Darmsanierung auch pflanzliche, homöopatische oder spagyrische Mittel, welche ich gezielt einsetzte.

Die Entgiftung/Ausleitung kann zwischen einigen Wochen und mehreren Monaten betragen. Eine Entsäuerung, welche durch basische Bäder und Ernährung bewirkt wird, ist ebenso, wie eine Darmsanierung oft unumgänglich.
Wichtig ist es, nach dieser umfangreichen Behandlung den Körper durch die richtige Ernährung, die richtige Körperpflege, adäquater Bewegung an der frischen Luft sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu unterstützen.


Weitere Informationen, Aufklärung und Beantwortung von Fragen gibt es bei mir immer in einem persönlichen Gespräch.

 

Dietlind Stohr

Heilpraktikerin Naturheilkunde am Niederrhein

46446 Emmerich am Rhein

Akupunktur traditionelle chinesische Medizin

BDH  Dietlind Stohr Heilpraktikerin